125 Jahre Ortsgruppe Eifelverein Speicher

Die Gründung der Ortsgruppe Speicher erfolgte am 25. Oktober 1891, etwa 2 1/2 Jahre nach der Gründung des Hauptvereins am 22. Mai 1888 in Bad Bertrich. Die 41 Gründungsmitgleder wählten Bürgermeister Th. F. Reuß zum Vorsitzenden. Das Bitburger Kreisblatt berichtete:

Geschichte 01

 

Die Ortsgruppe entwickelte neben dem Wandern auch umfangreiche Aktivitäten wie Dorfverschönerungsmaßnahmen, Wegebau, Aufstellung von Ruhebänken, Landschaftspflege, Herausgabe von Schriften sowie Konzerte und Theateraufführungen. Am 2. und 3. Oktober 1909 fand die Herbsttagung des Hauptvorstandes in Speicher statt.

Geschichte 02

Die Tagungsteilnehmer auf ihrer anschließenden Wanderung nach Kyllburg im Steinbruch an der Straße nach Philippsheim

 

1910 wurde eine Ortsführer Broschüre mit 39 Textseiten und zahlreichen Abbildungen in einer Auflage von 2000 Exemplaren gedruckt und auf den Bahnhöfen der Kylltalstrecke zum Preis von 0,50 Mark angeboten. Zwei Jahre später erschien eine 50-seitige Broschüre über Blumenpflege, verfasst von Straßenmeister Fries.

Geschichte 03

Zu den Höhepunkten des Vereinslebens zählten die Vortragsabende unter Mitwirkung des aus Speicher stammenden Gymnasiallehrers, Schriftstellers und Dichters Johannes Reuter, der ein eifriges Mitglied der OG Speicher war und der heute noch vor allem durch sein Lied „Abends an der Kyll“ (Wunderschöner Eifelabend) bekannt ist.

Geschichte 04

Johannes Reutter

Der I. Weltkrieg hemmte die Aktivitäten der OG Speicher erheblich, die aber dann nach den Kriegen um so mehr wieder aufblühten. So gab sie 1922 eine Serie von Notgeldscheinen heraus, auf denen die Hauptorte der Eifel mit entsprechendem Vers des Eifelliedes Ein Bergland, oft vom Nord gekühlt zu sehen sind.

Geschichte 05

 

Nach dem Kriegsende 1945 wurde die Vereinsarbeit von den Besatzungsmächten zunächst untersagt und die Ortsgruppe konnte erst 1949 neu gegründet werden. 1953 hatte sie bereits wieder 245 Mitglieder.

Geschichte 06

 Speicherer Wandergruppe vor der Kreuzkapelle 1949, links Cornel Kievel, rechts der Vorsitzende Rektor Nikolaus Baumann.

 

Unter ihren Vorsitzenden Nikolaus Baumann (1930 - 1959), Karl Paleczek (1960 - 1984) , Klaus Thiel (1984 - 2013) und Harald Thiel (seit 2013) kümmerte sich die Ortsgruppe neben der Instandhaltung der Wanderwege auch um die Erhaltung der Kulturdenkmäler Kreuzkapelle, Bildchenkapelle und Marienkapelle bei der Speicherer Mühle, die Sicherung der römischen Töpfereien, gründete seit 1924 Tanzgruppen und richtete den Martinszug aus. 

Geschichte 10

Martinsfeuer

 

Anlässlich der Feiern zu ihrem 100-jährigen Bestehen hatte  sich die Ortsgruppe unter ihrem Vorsitzenden Klaus Thiel entschieden, ein Artenschutzbiotop anzulegen und zu betreuen. Die Arbeiten wurden 1998 begonnen, und die Ortsgruppe wurde hierfür 2015 von der UN-Dekade "Biologische Vielfalt" ausgezeichnet.

Geschichte 14

 Artenschutzbiotop

 

Für ihre Verdienste erhielt die Ortsgruppe Speicher 2002 den „Konrad-Schubach-Natur-und-Kulturpreis“ des Eifelvereins und 2004 den „Kulturpreis der Verbandsgemeinde Speicher“.

Nachdem 2004 der Altar in der Kreuzkapelle in aufwendiger Arbeit renoviert und farblich neu gefasst worden war, wurden 2008 für die Bildchenkapelle von einem Holzschnitzer in Südtirol eine Pieta sowie die Figuren der hl. Barbara und Othilie geschaffen, wunderbare, farbig bemalte Holzfiguren, die in einer feierlichen Prozession dorthin übertragen wurden.

 Geschichte 16

Altar in der Kreuzkapelle

 

Anlässlich des 130. Geburts- und 60. Todestages des in Speicher geborenen jüdischen Schriftstellers und Herausgebers zahlreicher Schriften Simon Salomon ließ der Eifelverein 2003 eine Bronzeplatte mit seinen wichtigsten Lebensdaten anfertigen und an seinem Geburtshaus, der heutigen Schwanenapotheke anbringen.

 

Geschichte 18 

Ein wichtiger Markstein in der Geschichte der Ortsgruppe war die Gründung des Arbeitskreises für Heimatgeschichte und -literatur im Eifelverein Ortsgruppe Speicher im Jahre 2000. Er hat sich die Pflege der Kultur, Heimatliteratur, Erforschung der Heimatgeschichte und die Herausgabe entsprechender Bücher zur Aufgabe gemacht. Die Leitung dieses Arbeitskreises hat Matthias Thömmes.

Anlässlich des 125-jährigen Bestehens gab die Ortsgruppe ein Buch mit 250 Seiten und vielen Bildern als Chronik heraus. Das Buch schildert ausführlich die Geschichte der Ortsgruppe und kann noch zum Preis von 13,50 € erworben werden.

Geschichte 20

OG Speicher

Weilerweg 10
54662 Speicher
dieter.perscheid@gmx.de
Festnetz: 06562 2402
mobil: 0179 265 6687


Nächste Termine

Montag, 20. Mai
10:00 Uhr
Pfingstmontag
Sonntag, 02. Juni
09:00 Uhr
Traumschleife "Lecker Pfädchen" bei Thalfang
Sonntag, 16. Juni
13:30 Uhr
Minheimer Moselschleife "Rund um Zimmet"

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.